Künstler

Oboe

Franz Scherzer

Erste Oboe

Franz Scherzer studierte an der Musikhochschule Mozarteum Salzburg bei Prof. Jensen
und war mehrfacher Preisträger bei “Jugend musiziert”…

Er spielte im Jeunesse Orchester Linz und der Camerata Salzburg, ist Mitglied des Johann Strauss Ensembles , der Salzburger Residenz-Solistenund der Salzburg-Chamber-Solists.]Seine große Liebe zur alten und neuen Kammermusik-literatur pflegt er als Gründungsmitglied des Ensemble Octogon sowie des Ensemble Oktavian (zahlreiche CD-Aufnahmen und Uraufführungen), des Bläserquintetts Pablo und dem Linzer Klaviertrio (Oboe, Cello, Klavier).
Solokonzerte bei in- und ausländischen Musik-Festivals mit dem Bruckner Orchester Linz, dem Stuttgarter Kammerorchester, den Salzburg-Chamber-Solists, dem Salzburger Kammerochester und dem Ensemble Actuell (unter der Leitung von Franz Welser-Möst) führten ihn u. a. nach Italien, Frankreich, Spanien, Bulgarien, Japan und in die BRD.
Franz Scherzer ist Jurymitglied der Österreichischen Musikwettbewerbe „Prima la Musica“ und „Gradus ad Parnassum“. 1998 Juror beim 18. Internationalen Kammermusikwettbewerb in Trapani.
Martin_Kleinecke

Martin Kleinecke

Zweite Oboe

Martin Kleinecke spielte achte Jahre Violine, bevor er 1981 zur Oboe wechselte
Er studierte bei Georg Meerwein, Willy Schnell und Klaus Becker…

Von 1992 bis 1996 war er Oboist am Mitteldeutschen Landestheater Wittenberg.

Seit 1996 ist er Mitglied des Johann Strauß Ensembles.

Klarinette

Prof. Günther Gradischnig

Erste Klarinette

Erste Studien am Konservatorium in Klagenfurt.
Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien…

bei Prof. Peter Schmidl (Solo-Klar. Wiener Philharmoniker).

 1988 Diplomprüfung mit Auszeichnung.

Preisträger bei „Jugend musiziert“ und beim „Internationalen Rundfunkwettbewerb Concertino Praha“.

Solist und Kammermusiker bei Festivals in Österreich (Brucknerfest Linz, Oberösterreichische Stiftskonzerte, Carinthischer Sommer, Steirischer Herbst, Wien Modern) und bei Tourneen in Europa, Asien, Amerika und Australien.

Zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen mit Ensembles wie dem Österreichischen Johann Strauß Ensemble, dem Oktavian Ensemble, den Österreichischen Kammersymphonikern und dem Ensemble Corso Wien (bestehend aus Mitgliedern der Wiener Philharmoniker).

Im Jänner 2006 als Solist des Mozart-Konzertes auf Japan-Tournee mit dem Ensemble Corso Wien.

Gründer und Leiter des Oktavian Ensembles.

Gernot Fresacher

Zweite Klarinette

Gernot Fresacher studierte am Kärntner Landeskonservatorium bei Prof. Franz Rieger
und an der Musikhochschule Wien bei Prof. Peter Schmidl (Diplom mit Auszeichnung)…

Seit 1989 ist er als Dozent für Klarinette an der Anton Bruckner Privatuniversität tätig.

Meisterkurse für Klarinette absolvierte er u.a. in Lima, Warschau, Buenos Aires und Damaskus.

Einladungen zu bedeutenden Musikfestivals in Österreich:

Als Kammermusiker erfolgten Einladungen mit dem „Gustav-Mahler-Streichquartett“ und dem „Tassilo-Streichquartett“ zu bedeutenden Musikfestivals in Österreich wie dem Int. Brucknerfest Linz, dem Carinthischer Sommer oder den OÖ Stiftskonzerten.

Seine solistischen Auftritte führten ihn u.a. in das Wiener Konzerthaus oder ins Linzer Brucknerhaus, aber auch in viele Länder Europas verbunden mit z.B. Solokonzerten mit der Philharmonie Olstyn oder der Philharmonie Lublin etc.

Im Jahre 1996 gründete Gernot Fresacher gemeinsam mit Werner Karlinger, dem Soloharfenisten des Bruckner Orchesters Linz, das Duo „Fresacher – Karlinger“ in der Besetzung Klarinette und Harfe. Dies war der Startschuss für eine intensive Konzerttätigkeit mit zahlreichen Auftritten in Österreich (Linzer Serenadenkonzerte, Int. Musikwochen Millstatt, Schwazer Serenadenkonzerte oder im Liechtensteinmuseum in Wien,….) und in Musikmetropolen wie New York und Washington (2009), Paris, Buenos Aires, Prag, Kopenhagen, Bratislava oder Warschau. Weitere Konzertreisen nach Peru (2011), in den Iran, nach Syrien, Deutschland, Portugal, Finnland, Estland, Litauen, Rumänien und wiederholt nach Polen (zuletzt 2010) bestätigen das rege Interesse an diesem Duo.

Großes Interesse von Gernot Fresacher gilt auch der zeitgenössischen Musik, was durch eine enge Zusammenarbeit mit namhaften österreichischen Komponisten wie Balduin Sulzer, F.X. Frenzel, Franz Zebinger oder Georg Aschner-Arányi, aber auch mit komponierenden Kollegen aus dem Bruckner Orchester Linz wie Gerhard Paal oder Johannes Platzer dokumentiert wird.

Fagott

Johannes Platzer

Erstes Fagott

Der gebürtige Wiener maturierte am Wiener Musikgymnasium…

 gleichzeitig war er Mitglied des Wiener Jeunesse Orchesters und begann seine Substitutentätigkeit in den Orchestern der Wiener Volks- und Staatsoper, sowie der Wiener Philharmoniker.

Sein Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Prof. Dietmar Zeman begann 1983. Sein Diplom mit Auszeichnung erhielt er 1992.

Von 1990 bis 1994 war Johannes Platzer Mitglied des Bühnenorchesters der Österreichischen Bundestheater sowie der Salzburger Festspiele.

Nach einem Jahr als Fagottist des Gardebataillons Wien zählte er als Mitglied des Neuen Wiener Bläserquintetts sowie der Österreichischen Kammersymphoniker.

Weiters ist er Solist und Kammermusiker bei Festivals in Österreich und vielen Ländern Europas, Japan und Amerika.

Clemens Wöss

Zweites Fagott

Geboren in Oberösterreich.

Erster Fagottunterricht mit 15 Jahren an der Musikschule Bad Leonfelden…

Konzertfachstudium an der Universität Mozarteum Salzburg und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Richard Galler. Von 2004 bis 2007 Mitglied des Kärntner Sinfonieorchesters und Orchestermusiker im Stadttheater Klagenfurt. Seit 2007 Engagement im Bruckner Orchester Linz.

Horn

Robert Schnepps

Erstes Horn

Studium an der Musikhochschule Mozarteum Salzburg bei Prof. Josef Mayr…

Diplom mit Auszeichnung.

Ständiges Mitglied bei der Camerata Academica Salzburg.

Kammermusiker bei Festivals in Österreich und vielen Ländern Europas sowie musikpädagogische Tätigkeit.

Walter Pauzenberger

Zweites Horn

Erster Hornunterricht 1981 bei Christian Heitz an der LMS Neuhofen/Krems…

1984-1992 Studium Konzertfach Waldhorn und IGP bei Prof. Josef Mayr am Mozarteum Salzburg

Seit 1997 Mitglied des Johann Strauß Ensembles.